Definition : Castliste, die - Verrät, wer welche Rolle spielt
Soweit die Kurzform. Aber in Wirklichkeit steckt hinter dem oftmals unscheinbar daherkommenden Stück Papier viel viel mehr. Ein Blick auf die Liste kann Einen weinen lassen vor Glück, weil DER Name hinter einer bestimmten Rolle steht. Genauso gut kann sie aber auch für einen Beinahe-Zusammenbruch, gepaart mit blankem Entsetzen sorgen - eben weil DER Name da steht. Sie lässt einen förmlich durchs Foyer in den Theatersaal hüpfen oder aber schweren Schrittes hinein schlurfen.

Manchmal ziert sie sich etwas und es ist gar nicht so einfach, an sie heranzukommen. Zum Beispiel, wenn  der Veranstalter der Meinung ist, ihr komme nur wenig Bedeutung zu. Dann gibt es nur eine Liste im gesamten Theater, die großzügig zum Abfotografieren aufgestellt wird.
Oder die Unsitte, eine Castliste nur im Zusammenhang mit einem Programm rauszurücken. Zehn Shows, zehn verschiedene Castlisten, zehnmal dasselbe Programm. Ja nee, is klar! Da bedarf es dann großer Überredungskunst, um wiederum wenigstens ein Foto von dem Objekt der Begierde machen zu dürfen.
Schön sind auch immer wieder die sogenannten Castboards- und/oder bildschirme. In Sekundenschnelle erscheinen und verschwinden die Namen auf ihnen und es dauert bisweilen eine gefühlte Ewigkeit, bis man ein gescheites Foto im Kasten hat. Genauso lange dauerte es übrigens auch, bis alle Namen aufgeschrieben waren, denn es gab tatsächlich Zeiten, in denen man ohne Digicam unterwegs war. (Von den verständnislosen Blicken und gelegentlichen Nachfragen, was genau man da eigentlich macht, wenn man mit Zettel und Stift da steht und eifrig kritzelt, mal ganz zu schweigen...)   

Nun aber genug der Worte, denn trotz der ganzen Umstände sind im Laufe der Jahre einige Listen zusammengekommen und deshalb jetzt viel Spaß beim Schlendern durch mein persönliches Castlisten-Paradies.